Dr.rer.medic. Dipl. Physikerin/ Labormanagerin

THE HUNT IS OVER

Höhepunkt des Glücks ist es, wenn der Mensch bereit ist, das zu sein, was er ist.

Erasmus von Rotterdam

Prolog

Gut ist uns nicht gut genug. Unsere Kunden sind stets auf der Suche nach Exzellenz. Daher stellen wir höchste Ansprüche an unsere Kandidaten und empfehlen nur diejenigen, die uns ganz und gar überzeugen – mit ihrer außerordentlichen Leistungsfähigkeit und Zielstrebigkeit, als ausgewiesene Experten oder echte Führungspersönlichkeiten.

Diese Menschen haben das Potenzial, die Zukunft Ihres Unternehmens äußerst positiv zu beeinflussen. 

Hier präsentieren wir Ihnen eine ausgewählte Persönlichkeit:

Dr.rer.medic. Dipl. Physikerin/ Labormanagerin

Profil ID:
600000004
Geburtsjahr:
1977
Verfügbarkeit:
nach Vereinbarung
Gehaltswunsch:
> 62K

Das zeichnet unsere Persönlichkeiten aus

Unsere Kandidatin besitzt umfangreiche Erfahrungen mit physikalischen Messungen und der statistischen Analyse, sowie Daten-, Bildbearbeitung und Visualisierung. Weiterhin verfügt sie über mehrjährige Erfahrung mit der Präsentation, Publikation und Verwertung von wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie ihrer grafischen Darstellung. Sie konnte umfangreiche Erfahrungen im operativen Einkauf und Projekteinkauf, Labor- und Projektmanagement, Budgetplanung und Verwaltung sowie bei der Beantragung, Durchführung, Dokumentation und Publikation der Ergebnisse von Drittmittelprojekten sammeln. Unsere Kandidatin ist bereit für eine neue Herausforderung in der sie auch Verantwortung übernehmen kann.

Schule / Ausbildung / Studium

05/2022 – heute: Weiterbildung zur geprüften Qualitätsbeauftragten

05/2016 – 05/2016: Grundschulung zu SolidWorks

03/2014 – 06/2014: Kurs zu objektorientierter Programmierung C#/Microsoft Visual C#/.NET

02/2014 – 03/2014: Kurs zu objektorientierter Programmierung C++/Microsoft Visual C++/.NET

10/2001 – 12/2004: Studium der Physik, Universität in Berlin
– Abschluss: Diplom-Physikerin

10/1996 – 06/1999: Studium der Physik mit Schwerpunkt Medizinische Physik, Universität in Polen
– Abschluss: Bachelor

09/1992 – 06/1996: Abitur mit den Schwerpunkten Mathematik und Informatik in Polen

Kenntnisse

EDV:Windows/Microsoft Office
Corel (Paint, Draw + Designer)
Origin
Mathematica (Wolfram Research)
Delphi/Pascal
C#
C++
Matlab
SolidWorks
AMIRA
SAP SRM
Sprachen:Deutsch – Verhandlungssicher
Polnisch – Muttersprache
Englisch – Erweiterte Grundkenntnisse
Russisch – Grundkenntnisse
Weitere:FT-IR
UV-VIS-NIR Spektroskopie
Raman- und Fluoreszenzspektroskopie
2D und 3D Zellkulturarbeit
RNA/DNA- Isolierung
RT-PCR
Akustische und Fluoreszenzmikrokopie

Berufserfahrung

11/2020 – heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Krankenhaus in Berlin
– Fachliche und kaufmännische Projektplanung
– Entwicklung eines Prototyps zur Ultraschall-Strukturierung & Stimulation von Gewebe-Konstrukten
– Numerische Simulation der Schallausbreitung
– Bestimmung von akustischen Eigenschaften und von Geschwindigkeitsprofilen der Materialien mit akustischer Mikroskopie
– Hydrophon-Schallfeldmessungen
– Konzipierung und Konstruktion der Messanordnung (Solidworks)
– Herstellung der biokompatiblen Alginat und Fibrin/Thrombin 3D-Zell-Hydrogel-Konstrukte
– Untersuchung zur osteogenen Differenzierung der Zellen (mMSCs) in Hydrogelen mittels qRT-PCR Analyse
– Assay – basierte Vitalitäts- und Viabilität- Beurteilung Mikroskopische Untersuchungen und Bildauswertung

10/2018 – heute: Forschungs- und Entwicklungsmanagerin (nebenberuflich), Forschungseinrichtung
– Durchführung von Hintergrundforschungen zur Entwicklung neuer Methoden im Bereich der Stabilität biologischer Materialien
– Planung umfangreicher Experimente zur Entwicklung und Unterstützung der molekularen Analyse von biologischen Proben
– Planung von technischer Ausrüstung und des Materialbedarfs für die Einrichtung des Labors

05/2018 – heute: Labormanagerin, Krankenhaus in Berlin
– Selbstständige Raum- und Flächenplanung inkl. Umzugsorganisation und Schließmanagement
– Eigenverantwortliche Erstellung von Ausschreibungsunterlagen (Inventarlisten, Geräteanschlüsse, Lastenheft für Umzug)
– Eigenverantwortliche Erstellung der Bedarfslisten und Einholung von Angeboten für die Beschaffung der Neugeräte
– Beschaffung, Koordination und Betreuung von Anlieferung, Einbringung, Aufstellung und Inbetriebnahme der Neugeräte
– Einsatzplanung, Koordination und Leistungskontrolle der Dienstleister
– Allgemeine Labororganisation inkl. Logistik, Planung und Beschaffung der Labor- und Geräteausstattung
– Finanzielle und labortechnische Organisation
– Überwachung und Kontrolle der gesamten Laborabläufe und Lagerbestände
– Einweisung und Anleitung von Doktoranden und Studierenden
– Erstellung von SOPs / Arbeitsanweisungen
– Entwicklung und Konstruktion (SolidWorks) der Messanordnungen

10/2018 – 12/2019: Gastwissenschaftlerin, Institut in Berlin
– Rheuma Sensor und Diaphanoskopie —Anwendung von Streulicht zur Diagnose von Entzündungen der Nasennebenhohlen und Handgelenken
– Konzeption und Projektsteuerung zur Entwicklung der diagnostischen Prototypen
– Entwicklung und Evaluierung der Bildbearbeitungsalgorithmen zur Bewertung der diagnostischen Relevanz der Streulichtbilder und der thermographischen Bilder
– Untersuchung von „Optical Clearing Agents“ an Haut mit Transillumination
– Konzeption und Durchführung von Messungen sowie Entwicklung der Auswertestrategien von spektroskopischen und bildgebenden Verfahren
– Spektroskopische Messungen von humanen Gewebeproben ex vivo und chemometrische Datenauswertung
– Planung, Initiierung, Organisation, Durchführung, Aus- und Bewertung von Laborversuchen sowie Entwicklung spezifischer Auswertestrategien
– Einwerbung von Drittmitteln, Konzeption, Planung und Durchführung von Forschungsprojekten und Industrieaufträgen sowie Dokumentation und Publikation von Ergebnissen
– Mitwirkung bei der Verfassung wissenschaftlicher Manuskripte, Forschungsberichte sowie bei der Präsentation von Studienergebnissen

04/2015 – 10/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Entwickler von Spektroskopiesystemen in Berlin
– Spektroskopische Messungen (FT-IR, NIR, Raman, Fluoreszenz) von humanen Gewebeproben zur Tumorranderkennung sowie Präparation von Tumorbiopsien
– Planung, Initiierung, Durchführung und Auswertung von spektroskopischen Laborversuchen
– Erstellung und Pflege von Standard Operating Procedures (SOPs)
– Einwerbung von Drittmittelprojekten, eigenständige Forschung und Entwicklung von neuen Forschungsansätzen

07/2014 – 10/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Krankenhaus in Berlin
– Literatur-, Patent- und Marktrecherche zu Fiber-Optic Molecular Sensor (FOMoS)

02/2008 – 10/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Krankenhaus in Berlin
– Untersuchung zur multimodalen Bildgebung in der optischen Diagnostik und Röntgendiagnostik zur Anwendung in der Rheumadiagnostik
– Beteiligung an einer Patientenstudie zur Validierung einer Bildbearbeitungsmethode mit Streulicht und Ultraschall an Fingergelenken
– Entwicklung und Evaluierung von Bildbearbeitungsalgorithmen in der Lichtdiagnostik entzündlicher Erkrankung der Nasennebenhöhlen
– Untersuchungen zur Tumortherapie mit Laserlicht sowie Charakterisierung der Thermosensitivität von Tumorzellen und Nichttumorzellen
– Kultivierung von ZeIllinien sowie Durchführung von Untersuchungen mit „Lab-on the Chip“ Verfahren, von fluoreszenzbasierten, faseroptischen und mikroskopischen Untersuchungen an Zellpräparaten
– Anwendung und Entwicklung von Auswertealgorithmen in der Bildbearbeitung für die Mikroskopie

09/2007 – 01/2008: Dozentin für Laseranwendungen, Forschungsunternehmen für Lasertechnik in Berlin
– Betreuung des experimentellen Kurses Laserinduzierte Thermotherapie

01/2005 – 06/2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Krankenhaus in Berlin
– Grundlagenuntersuchungen zum krankheitsbedingten Spektralverhalten der gewebeoptischen Parameter (Absorption, Streuung und Anisotropie) für die Lasertransillumination
– Herstellung von Gewebephantomen und Messung ihrer optischen Eigenschaften

01/2004 – 12/2004: Studentische Hilfskraft für Datenbankdesign, Agentur in Berlin

08/2001 – 12/2001: Studentische Hilfskraft für Laborarbeiten, Unternehmen für Reinraumtechnik
– Ramanspektroskopische Messungen

06/2000 – 02/2004: Studentische Hilfskraft, Institutsbibliothek in Berlin

Every morning in Africa, a gazelle wakes up, it knows it must outrun the fastest lion or it will be killed. Every morning in Africa, a lion wakes up. It knows it must run faster than the slowest gazelle, or it will starve. It doesn't matter whether you're the lion or a gazelle ‒ when the sun comes up, you'd better be running.

Was dürfen wir für Sie tun?

Ihre Bewerbung

Nutzen Sie unser Uploadformular für Ihr Anschreiben, CV und Anlagen. Sie können bis zu 5 PDF Dokumente mit einer Gesamtgröße von 25 MB hochladen.

Ihr Karriereprofil

Drei von vier der von uns betreuten Persönlichkeiten machen den entscheidenden Karriereschritt mit einem persönlichen Profil bei LIONS & GAZELLES. Legen Sie jetzt Ihr Profil an.

Ihre Daten