Jetzt Profil anlegen

(Be)werben lohnt sich Die gefragtesten Berufe der Werbebranche

Der Arbeitsmarkt der Werbebranche boomt! Die Werber suchen Fachkräfte – vor allem im Bereich IT. Wie die Trendanalyse Arbeitsmarkt des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) zeigt, waren Web Developer, Mobile Developer und andere IT-Experten im Jahr 2016 besonders gefragt. Doch auch für „klassische“ Berufsbereiche wurden verstärkt Stellen ausgeschrieben: Produktioner und Techniker, Art Director und Grafiker sowie Planner hatten gute Chancen.

Fehlten vor ein paar Jahren noch Content-Experten und Konzeptioner, verzeichneten diese Berufsbereiche im Jahr 2016 eine weniger starke oder rückläufige Nachfrage. Die Gesamtzahl der Stellenangebote in der Werbebranche stieg um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Agenturen suchten 2016 deutlich mehr Mitarbeiter mit +32 Prozent: So wiesen auch sämtliche klassischen Agenturberufe positive Werte aus, wie z.B. Art-Director (+48 Prozent), Grafiker (+59 Prozent), Planner (+94 Prozent) oder Texter (+25 Prozent).

Mehr Tipps für Ihre Karriere

Einzige Ausnahme bei den Agenturberufen bildeten die Konzeptioner mit einem Minus von 11 Prozent. Content-Experten (+10 Prozent) wurden von den Agenturen ebenfalls  gesucht und geradezu händeringend IT-Fachleute mit +179 Prozent, bei letzteren vor allem Web und Mobile Developer. Für die Werbeproduktion suchten die Agenturen zu +97 Prozent mehr Mitarbeiter, speziell Produktioner und Techniker.

Die wichtigsten Arbeitgeber bleiben mit rund 88 Prozent Werbeagenturen, gefolgt von Medien und Unternehmen.

Analog zur ZAW-Stellenangebotsanalyse sanken auch die Arbeitslosenzahlen das dritte Jahr in Folge: Die Bundesagentur für Arbeit weist 23.239 Arbeitslose im Bereich Werbung und Marketing aus zu 24.550 Personen im Vorjahresmonat, das ist ein Minus von rund 5 Prozent.

Auch für 2017 prognostiziert der Dachverband der Werbewirtschaft weiter positive Daten.

teilen